Widerruf der Konzession

Wer einmal eine Konzession erhalten hat, für den gilt es naturgemäß, diese zu behalten. Unter gewissen Umständen kann die Erlaubnis jedoch widerrufen werden.

Dieses ist der Fall, wenn die Voraussetzungen für die ursprüngliche Erteilung nicht mehr gegeben sind, der Gewerbetreibende oder sein Stellvertreter bestimmte Auflagen, Fristen oder gesetzliche Vorschriften missachtet, erforderliche Nachweise nicht erbracht oder Personen entgegen einem Verbot beschäftigt werden.

Um einen Widerruf zu vermeiden, empfiehlt es sich, bereits von Anfang an die entsprechenden Vorschriften und Verbote zu kennen.

Die Möglichkeiten, gegen einen drohenden oder bereits ausgesprochenen Widerruf vorzugehen, erläutern wir Ihnen gerne in einem persönlichen Beratungsgespräch.